Articles

FC St. Pauli – Germany’s Progressive, Punk Soccer Club


es ist aber meine familie meinen verein da gibt sich anders und der fc st pauli ist auch wenn das natürlich viele hier wirklich so gern hören eine sehr sehr starke marke damals o in der mitte des historischen szene etwas von hamburg findet sich ein weltweit einzigartiger verein der fc st pauli mit der nähe zum piz hat der verein seit seiner gründung steht immer ein etwas gemischtes publikum angezogen obwohl dafür eigentlich keine nennenswerten sportlichen erfolge vorzuweisen hat seit mitte der 80er jahre der fahren allerdings eine bekanntheit erreicht die weit über hamburg hinaus geht durch sein soziales engagement zum kritische stellungnahmen wie das bekenntnis gegen diskriminierung zieht der fans weltweit in seinen bann wir sind hier im herzen von st pauli um herauszufinden wie der feindschaft die balance zu halten zwischen mythos auf der einen seite und den zwängen des kommerziellen fußballs auf der anderen in zeiten in denen der fussball kommerzieller denn je geworden ist steht der verein vor der herausforderung sein image möglichst gewinnbringend zu vermarkten aber trotzdem ich die werte die zu diesem image beitragen zu verraten gleichzeitig muss er dabei sportlich erfolgreich sein die akute abstiegsgefahr nach diesen spagat umso schwerer wenn wir absteigen dann werden wir es erstmal jahrelang schwer haben wieder rauszukommen das tut schon weh also mich würd’s nicht so drastisch stören aber schon umsatzeinbußen vielleicht gibt es keinen job mehr wäre auch nicht schlimm machen wir wieder eigene klamotten dingo gefeiert mythos und pauli zieht natürlich an es kommen viele her die halt denken ist immer nur party immer lustig ist ja egal wie wir spielen was halt eigentlich nicht der fall ist natürlich wollen auch wir gewinnen irgendwie es ist keine homogene fanszene ist es heterogenen definitiv somit würde sich nichts ändern bekommen nichts zu sagen auch noch dritten liga wieder in erster linie würden wir natürlich weniger touristen staaten haben das was ganz geil ist uns st paulianer die würden die wind dass das trikot vom leib reißen das kann ich angehen es geht bestimmt verschiedenen lager und es kommen natürlich immer leute dazu die auch mit viel elan viel ändern wollen auch da gibt es natürlich das fest wie viele stehplätze sollen wir haben irgendwie wie wichtig sind business seats irgendwie es gehört alles dazu und das macht sein pauli geradeaus das ist eine offene diskussionskultur ist der verein hat seine anziehungskraft das sogar fußball fans aus der ganzen welt nach st pauli selbst zu erleben um mehr über den punk background der st pauli fan kultur herauszufinden spreche ich mit sven brux punk legende und hart gefallen seit knapp 30 jahren heute ist er sogar selbst im verein tätig ich treffe mich mit ihm und jolly roger eine fan kneipe die zu einer institution innerhalb der szene geworden ist ein fester bestandteil der fankultur um den fc st bis auf tabellen und aufgewachsen bin zum zivildienst nach hamburg gekommen 86 und dann halt durch meine freunde aus der punkszene alt zum fc st pauli mit gegangen seitdem eigentlich kein spiel verpasst ich habe dann erst mal 800 jahre im plan gearbeitet und so haben wir die fanarbeit überhaupt gestartet beim fc st 1989 ging das los im oktober dann 98 in den verein gewechselt bin halt für die abwicklung der ganzen heimspiele zuständig die gesamtorganisation dieser veranstaltung inklusive sicherheitsbeleuchtung wenn wir ein bisschen zurück gehen an die ursprünge wann fing das mit st -pauli- und dieser sehr speziellen fan szene an mitte der 80er würde ich sagen anfang mitte der 80er kamen verschiedene zufälle zusammen die es eigentlich nur so in hamburg hätte geben können zum einen dass sich die gegend ums stadion verändert hat er auch durch niedergang der hafen industrie und durch das aufkommen der nazi fans beim anderen hamburger verein wollten viele leute da nicht mehr hingehen weil so ein bisschen heimatlos und das führt dann dazu dass die leute gesagt der mensch kommt mal fc st pauli gehen ganz in ruhe fußball gucken weil da gab es eben keine hooligans oder sowas dann hat sich das aus einem ganz kleinen pflänzlein einiger weniger fans zu dem entwickelt was wir heute sind der haupt kristallisationspunkt das bekannteste wandel jährlich die häuser eine hafenstraße die waren ja ständig von räumung bedroht die gab seit 81 im besetzten status und da hat sich eben was zusammen geschlossen was es vorher in dieser koalition nie gab also ganz normale anwohner die schon seit langem mit den leuten da ganz gut zurecht kam haben sie solidarisiert die gesamte linke bewegung damals ja noch friedens bewegt und so weiter das war alles so ein haufen und demos solidaritäts t muss mit dem hafen die waren damals auch mal gerne zehn 20.000 leute stark wie hat sich jetzt das viertel hier geändert in den letzten jahren damit auch vielleicht der verein zwangsweise die frage wer in letzter zeit immer öfter gestellt hat der vereine mit verantwortung für das was in viertel passiert oder es gibt es eine wechselwirkung weiß ich nicht die sogenannte gentrifizierung hier im stadtteil dient natürlich rasanter ausmaße an früher einzelhandel war lebensmittelläden und so weiter das sollte hatte macchiato bars und kunstgalerien und viele halblegale hostels und so was die natürlich entsprechende klientel anziehen feier publikum ganzen junggesellenabschiede und so lässt schon da heißt es nicht sehr schön der ausbau des stadions als sichtbare veränderung des vereins ist ja schon aus seit jahrzehnten geplant wenn er im stadion war es diese nähe zu den fans die wir einfach gang gebe weil unsere besprechungsraum genuss des credos clubheim ging es dann 25 zigaretten und vielleicht auch ein bisschen mehr kraut inhaliert vorspiel aber ja das hat er natürlich noch mal noch mal einen kleinen zusatz push gegeben der großteil der jungs die die aus der dritten in die erste liga gegangen sind die haben ja wirklich erlebt was es heißt nach dem training duschen kalt der himmel kommt von den decken die asbestplatten tropfen langsam runter das ist ihr luxus was wir heutzutage haben und vielleicht ist das zu viel luxus deswegen kann man auch alle die in den jahren hier die die fußballschuhe geschnürt haben können sich heute nur auf die schulter klopfen leute kommen vorbei kommt eine colom straße kommt hier ein stadion guckt was jetzt daraus geworden ist das ist auch ein großer teil euer verdienst und da kriegt direkt wieder und das ist ja einmalig und das wird man seine toni vergibt diese hingabe wenn man einmal in dem club gefangen ist und sich auch der bedeutung bewusst ist was man halt für die menschen auf den auf den tribünen und dem viertel alles erreichen kann weil wir haben also plakativ gesagt für ein bisschen für die hüfte dieses feuer auch immer diese ist dieses bedingungslose heil was auch von den rängen transportiert worden ist auf dem platz leute egal was passiert wir hatten damals eine grundstimmung wo wir wo wir gesagt haben leute ist es das mit es kann uns ja nichts gespürt s der verein mit seinen werten weiterhin möglichst viele leute erreichen dazu muss er sich aber zwangsläufig den regeln des profifußballs unterordnen und seriös wirtschaft michael esken martin rust sind als geschäftsführer und marketingleiter für die kaufmännische ausrichtung des vereins zu stellen wir sind natürlich im rahmen der der wirtschaftlichkeit stark gewachsenen letzten jahren legen jetzt mittlerweile bei knapp 31 millionen euro gesamtumsatz sind damit wahrscheinlich auch eines der größeren themen vom umsatz der großen drei vier themen im zweitliga fußball zumindest einmal momentanen letzten jahren nicht immer so ergebnisse von vier mal daumen 1 1 millionen 5000 einer millionen ausweisen können was natürlich gerade auch im vergleich zu denen die zeiten die wir so bis 2005 bis 2006 hatten dann doch eine sehr positive entwicklung mein name ist michael meeske und ich bin mitglied der geschäftsleitung verantwortet dort die bereiche vermarktung finanzen und verwaltung da die identität des vereins ansagen marke will seinen vermehrt identität letztendlich wenn wir die besondere beschaffenheit des vereins sprechen die ist natürlich dass das zentrale gut des vereins dies ermöglicht wiederum der vor allem auch besondere verwertungsmöglichkeiten das ist sicherlich mal so aber es ist eine gewisse verpflichtung damit sehr sensibel umzugehen weil natürlich schon auch gerade mit diesem relativ speziellen image das wir haben diese sehr eigenen identität auf endlich auch gefahr de schnell zu verbessern und beliebig werden zu lassen das hat sich meiner einschätzung nach sehr bewährt und so dass wir da endlich gute prozesse haben die es uns ermöglichen sehr sensibel aber gewisser weise auch mit kommerziellem blickwinkel mit dieser intensität des vereins zu arbeiten der fc st pauli ist auch wenn das natürlich viele hier in diesem umfeld nicht so gerne hören eine sehr starke marke im fußballbereich das wort marke ist hier immer so ein bisschen schwierig aber es gibt nur eigentlich kein präziseren begriff dafür ich bin martin brust ich bin hier leiter marketing und vertrieb beim fc st pauli seit januar diesen jahres es gibt zwei millionen friends ungefähr des fc st.pauli in deutschland es gibt 19 millionen sympathisanten wir sagen eigentlich immer der erste st paulis und der deutschen beliebteste zweit verein bei uns sprechen wir ganz oft davon wir sind ja eine marketingabteilung mit angeschlossenem fußballverein da stimmt ja in dem sinne eigentlich nicht mehr das kommt er daher dass wir für ein lebensgefühl stehen hier beim fc st pauli das heißt die assoziation uns in automatisch andere als als halt nur der auf den laufenden fußballbetrieb soziales engagement eines fußballvereins gerade in diesem umfeld ist eine notwendigkeit und natürlich hilft es den den den verein klar zu positionieren der umsatz an merchandising in der zweiten liga angeht kann ich das gar nicht zweifelsfrei beantworten und wieder jetzt die meisten machen oder nicht ich gehe aber eigentlich davon aus ahlhorn sie genießen es wenn der profifußball ist im rahmen von torben wurden von geldbuße das erste mal glaube ich dass 76 zu sein pauli gegangen ja ich hab eine hafenstraße gewohnt und habe dann immer mehr leute mit entscheidungen an nach einem spiel es war dumm ich hatte gut einem t dennoch überwogen gelöscht und da war ein stand mit fan und ich habe so die fahne gesehen tonkopf flagge zähler gekostet oder hab ich hier auf diesen stil genagelt oder getackert das weiß ich jetzt sehr genau und ab damit ins stadion gebracht und so hat sich dass eingebürgerte werde ich gewusst hätte dass daraus entsteht weil ich mir ein patent rausgeben lassen ich habe ich nicht schon verraten gefühlt das so ausgebeutet wurde und auch immer mal das ganze umfeld hat sich auch verändern das war mir so ein ding ich gehe zu sagen paul ich bin in das wars also kavala sowie wirkliche identifizierung und den verein gärten selbst der führungsstil auf das st pauli vielleicht in eine identitätskrise steckt deshalb wählten sie göttlich als präsidentin der us musik vermarkte bewiesen hat wie man in die mainstream zusammenbringt ich versuche immer zu erklären dass ihr geld verdienen auch etwas soziales bedeutet weil dadurch dass wir geld verdienen können wir sozial tätig werden und sozial tätig werden heißt arbeitsplätze schaffen arbeitsplätze sichern wir können für den stadtteil gewisse themen auch setzen wichtig dabei ist wie kannst du auch geld verdienen nicht nur kritisieren sondern geld verdienen und kommerzielle einkünfte und auch den verkauf von logen dem verkauf von business seats auch verständlich machen dass das letztlich dazu beiträgt dass wir auch den fc st.pauli als ein soziales unterfangen für den stadtteil begreifen ich muss ehrlicherweise sagen dass fans und mitglieder diesen verein im grunde genommen vor ungefähr 30 jahren so ein bisschen aus der normalität gehoben haben und das ist dadurch natürlich auch ein gewisses interesse für auch marken für auch sponsoren für auch logen besitzer die nämlich ein ein lebendiges fußball spektakel sehen wollen ein nationales fußball spektakel sehen wollen wenn pauli will und kann also die kommerzielle realität des profifußballs nicht ignorieren vor diesem hintergrund ist das spiel heute besonders erscheint der verein befindet sich vor diesem spieltag auf dem letzten platz der zweiten bundesliga es droht der abstieg in die dritte liga und damit weniger einnahmen aus fernsehgeldern beträchtlicher zuschauersport heutige gegner erzgebirge aue ist nur drei punkte entfernt ein sieg muss her und natürlich besonders wichtig weiß nicht ich glaube wenn wir verlieren dann fange ich an zu weinen wir haben eine kein bock auf dritte liga sicherheit spiele kein bier vor zusammen es ist das wichtigste was ist im moment geht das wir da und aus keller raus kommen wenn das so langsam auch ein bisschen wenig unsere fans sind ein riesiges faust von was wir was wir da hinter uns haben und da gibt es vereine in denen die situation schon ganz anders wäre wenn die mannschaft in der situation während der wir sind so fans unterstützen uns bis gar nichts mehr geht sage mal so und hier werden fehler verziehen und hier wird auch noch geklappt auch wenn es nicht so gut liefen das ist was was ungeheuer wichtig ist für für unsere truppe gerade für jüngere spieler und was uns auch hilft gerade nach spielen ist es also das gute was ich eben schon erwähnt hat dass man eben nicht mit flaschen geworfen würde also noch alles im fußball leider gottes gibt sondern hier kann man dann auch den dialog suchen und natürlich sind die fenster noch sehr kritisch trotz allem versuchen wir uns immer wieder zu stellen und glaube dass der austausch auch sehr sehr wichtig ist dass die fans merken okay das sind nicht die die jungs einfach da und auf dem platz und die sind arbeit weg sondern sie sind auch bei uns dabei und bei uns auch dran und ich glaube das ist auch eine besonderheit der beziehung der fed zu den vereinen zu der mannschaft mein ebay juli mal hier musik richtig richtig geil drauf wer schon mal wichtig gewesen langsam ich würde trotzdem erfahren das spielt keine rolle das ist meine familie meinen verein da gibt’s nichts anderes nach dem 0 0 gegen aue ist die situation auf pauli nicht leichter geworden was würde der gang in die dritte liga für den verein bedeuten könnte sagen pauli den abstieg vielleicht sogar nutzen um sich wieder auf seine werte zu besinnen fc st pauli es nicht zum kult verein geworden weil er sich über erfolg definieren wollte sondern für werte steht die weit über das fußball geschäft hinausgehen deshalb wird der mythos st pauli weiter leben egal in welcher liga wenn es denn tatsächlich in die größe gilt und der vereine wiederum muss man sagen ja auch so ein schlag ist inhalt wie sie die chance wieder vielleicht was neues großes entstehen zu lassen es wird natürlich abstiegsfall logischerweise alles den gleichen dann diesen vielfältigen themen die wir jetzt an die auf der agenda habe auch entsprechend gerecht zu werden wir haben noch genug spiele wir haben auch noch genug chancen punkte zu holen und natürlich müssen die fans jetzt auch die ruhe bewahren die liebe zum fallen ihm die idee es um die bleibt egal in welcher liga mitspielen und freunde die die world

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *