Articles Blog

Kelly MissesVlog: YouTuberin hatte Nervenzusammenbruch | Was macht Fame mit uns? Folge 2

Kelly MissesVlog: YouTuberin hatte Nervenzusammenbruch | Was macht Fame mit uns? Folge 2


. Ich habe Phasen in meinem Leben, da kann ich nicht
aus dem Bett aufstehen, weil ich so nervlich am Ende bin. Viele YouTuber haben
einfach mit Burnout zu kämpfen. Ich treffe heute Kelly.
– Hallo. Normalerweise macht
sie echt immer lustige Videos. Das bin ich in SM-Klamotte. Du siehst ein Video und denkst,
was geht da ab? Vor ein paar Monaten
hat ein Video hochgeladen, in dem sie sich
von einer ganz anderen Seite. Alleine daran zu denken, dass dieses Wochenende
wieder kein Video online kommt, das stresst einen aber so. Ich möchte heute herausfinden,
was damals genau los war und unter welchem Druck man
als YouTuber eigentlich steht. Frank, hi.
– Hi, Kelly. Schön, dass das klappt.
– Hallo. Kelly, du hast super viele
Abonnenten auf YouTube, fast 2 Mio. Würdest du von dir sagen, dass du
fame bist? Ja.
– Ja? Ja, es ist halt nun mal so, ich mache das 9 Jahre und
mich erkennen Leute auf der Straße, deswegen würde ich schon sagen. Auch wenn es sich komisch anhört,
das auszusprechen, aber ja. Wieso fühlt sich das komisch an?
– Wieso sollte ich lügen? Weil ich mich noch einfach
so fühle wie das Mädchen aus Fürth, dass die Welt entdeckt und
noch lange nicht alles gesehen hat. Fame ist für mich schon so
eine Endstation irgendwie. – Okay. Ich würde dir
voll gerne mal ein Video zeigen Ich sehe schon. Hello, meine lieben Abonnenten. Ich heiße Kelly
und ich bin 17 Jahre alt. Ja, wirklich 17. Wenn du jetzt an dieses
Mädchen in Fürth zurückdenkst, hättest du erwartet, dass du jemals so viele Menschen
mit deinen Videos erreichst? Es war immer ein Wunsch von mir. Ich war schon immer ein sehr
ängstliches Kind und schüchtern, und wusste nicht,
was mit mir anzufangen. Gerade deswegen
habe ich so ein Outlet gesucht und YouTube war
das perfekte Ding zu sagen, jetzt kann ich in einem
sicheren Umfeld mal zeigen, was ich kann und
meine Stimme da raus schicken. Hast du gedacht,
das wird mal mein Lebensinhalt, jetzt brauche ich
nicht zu studieren oder so? Jetzt will ich erst einmal
YouTube in den Mittelpunkt stellen. Da sind so viele Projekte
nach meinem Abi aufeinander gefolgt, da ging es direkt auf die Bahamas,
nach L.A. Zu einem Projekt. Dahin, dahin
und nach Berlin gezogen, weil da super viele Events waren. Das hat sich alles so aufgewirbelt. Hättest du manchmal gewünscht,
es wäre anders gelaufen, ein bisschen ruhiger? Ich glaube,
ich merke das erst im Nachhinein, wie viel das tatsächlich war. Man merkt schon, dass der Körper und
die Psyche nicht so aktiv dabei war. Man hat es einfach erlebt
und alles mitgenommen, was man mitnehmen konnte,
weil man sich stets bewusst war, so eine Chance kriegt man nie wieder
und ich muss das jetzt machen. Wenn das heißt, ich schlafe nicht und fliege von einem Ort zum anderen
jeden Tag und erlebe da irgendwas, dann war das der Preis,
den man gezahlt hat so. Wir sind auf dem Weg in die Studios, in der Kelly “Guten Morgen Internet”
aufgezeichnet hat. Guten Morgen Internet, huhihui … Ich war schon ewig nicht mehr hier. Okay, lass uns
mal das Studio anschauen. Ich bin gespannt,
was da drinnen so passiert ist. Es war cool. Es gab einige lustige Folgen. Da war mal unser Set. Was war das für eine Zeit,
als du hier gedreht hast? Normalerweise bin ich alleine
und mache auch alles alleine. Hier war ich zum ersten Mal
längere Zeit Teil eines Teams und habe eigentlich nur
einen Moderationsjob gemacht. Am Anfang dachte ich,
das wird wohl voll einfach, hat sich am Ende aber doch
anstrengender herausgestellt als ich dachte. Vor allem zeitaufwendiger. Trotzdem war es mega cool
und ich habe super viel erlebt. Es war auch wieder ein Ding
von ich habe Sachen gemacht, die vorher hätte
nicht machen können. In diese super stressige Zeit
ist auch ein Video gefallen, in dem man dich so sieht, wie man
dich vorher noch nicht gesehen hat. Es sind so Momente wie diese, wo
ich einfach nur denke: Fick dich! Ich bin nur in Berlin um
von 9.00 Uhr morgens bis 18.00 Uhr acht YouTube Videos
am Tag zu drehen. Vier Tage hintereinander, um zwei Videos extra
für meinen Kanal zu drehen. Es ist nicht so, als ob mir die Ideen einfach in
den Schoß fallen nach sechs Jahren. Nur um nach Hause zu
kommen und festzustellen, dass ich Archloch die
scheiß Speicherkarte verloren habe und mir stundenlang den
Arsch umsonst aufgerissen habe. Es ist nicht das erste Mal,
dass ich so eine Situation hatte, aber ich dachte,
ich halte es mal fest auf Kamera. Wir liegen nicht die ganze
Zeit und posen auf Instagram rum und lachen und uns geht es gut,
sondern bei uns gibt es auch Tage, wo alles
aufeinander kommt und failt. Du hast dafür, wie ich finde,
so ein Clickbait die Titel gewählt: “YouTuber Nervenzusammenbruch”.
– Ja. Wolltest du damit
bewusst was virales erzeugen? Es ist einfach ein Fact,
es war ein Nervenzusammenbruch. Das ist nicht normal. Jeder hat diese Tage, das hat jeder,
aber nicht jeder hat das jeden Tag. Ich habe Phasen in meinem Leben,
das ist eine Woche, da kann ich nicht
aus dem Bett aufstehen, weil ich so nervlich am Ende bin. Weil es einfach Druck ist,
den man sich selber macht, es juckt kein Schwein da außen,
ob jetzt wieder kein Video kommt. Man muss bestimmte Regeln einhalten, um auf einer Plattform
wie YouTube erfolgreich zu sein. Es ist einfach so. Ich will nicht zu dramatisch werden, aber wenn man
das täglich im Kopf hat, dann macht das
was mit einem psychisch. Ich habe seit
Jahren mit Angststörungen, Nervenzusammenbrüchen
und Panikattacken zu kämpfen, weil da einfachen
ein Druck herrscht, den man nicht rauslassen kann. Ich dachte,
drei Wochen in Australien, wo man nichts postet und sich mal
nicht um Videos kümmert, helfen mir. Ich finde es total interessant,
darüber zu reden, das es nicht immer
Sonne und Heiterkeit ist, sondern dass da auch
etwas Krasses dahinter steckt. YouTube selbst hat das realisiert,
dass da ein Druck ist und viele YouTuber
mit Burnout zu kämpfen haben und nicht wissen, wann Stopp ist. Weil ja keiner denen sagt, jetzt brauchst du
eigentlich mal eine Woche Urlaub. Ich weiß nicht,
was ich gesagt habe, 6-7 Jahre, nie eine Woche nicht hochgeladen. Keiner sagt, es reicht jetzt,
du brauchst eine Pause, du musst dir
mal ein Wochenende nehmen. Ich habe mir selber
jahrelang nicht eingestanden, dass das ein richtiger Job ist
und ich arbeite, und es körperlich
und psychisch anstrengend ist. Ich habe das
selber vor mir verleugnet. Es ist irgendwas daran, ein Entertainer zu sein und entertainen zu wollen
und immer happy zu sein, was einfach super anstrengend ist. Es ist fast so, als würde man
ein Teil seiner Seele verlieren. Jedes Mal, wenn
man so ein Video raushaut, weil man seine Seele
da wirklich da reinsteckt. Wenn ich mir das Video anschaue, dann kann ich ganz vieles
von dem auch nachvollziehen. Dass etwas von der
eigenen Seele in den Videos steckt. Ich spüre natürlich
auch einen gewissen Druck, weil man auch denkt,
das Thumbnail muss geiler sein, der Titel muss noch geiler sein,
muss noch mehr auf die Kacke hauen. Voll, da kommt man
dann ganz in die Spirale rein. Man muss es immer noch mit seinem
Gewissen und Gefühl vereinbaren, dass das alles noch so ist,
wie man das möchte. – Ja. Wenn du eine coole Idee hast, was ich mittlerweile
als erstes machen muss, was die meisten
YouTuber auch machen, was ist der Titel und Thumbnail,
bevor es darum geht, was passiert in dem Video,
weil das einfach zweitrangig ist. Es ist einfach so, die Leute
klicken nicht auf ein Thumbnail, was der Algorithmus nicht favort. Das hat man alles in seinem Kopf. D.h., man arrangiert
seine gesamte Kreativität um diesen Algorithmus
und die Maschine herum. Trotzdem macht es so viel Bock,
dass man halt nicht aufgeben will. Das ist auch der Fluch dabei,
man kann es halt nicht lassen. Deswegen immer in sich gehen
und mal stoppen und Pause machen. Es gibt für das
Handy diese YouTube App. Man bekommt alles
analytisch von YouTube aufgelistet. Wie läuft das aktuelle Video, läuft es besser oder
schlechter als das andere. Man kann sich das alles durchlesen. Für mich war das am Anfang krass,
ich habe da oft reingeguckt. Wie ist das bei dir? Wenn ich ein neues Video hochlade, dann schau ich
ständig immer die 1. Stunde. Refresh, refresh – ständig.
Wie viel hat 1 Stunde geschafft? Ich habe so ein persönliches Ziel: Wenn es in einer Stunde
nicht 30.000 Views hat, ist es ein schlechtes Video. Das ist ein ganz schöner Druck. Es ist komisch, das zu sagen,
aber genauso, wie du dich an
eine Gesellschaft anpasst, musst du dich an den
YouTube-Algorithmus anpassen. Wir versuchen jetzt ein Thumbnail
für diesen Beitrag aufzunehmen. Okay, die hat echt ein Problem in
ihrem Leben, der gehts nicht gut. Ein Titel, den man wählen könnte,
der ziemlich clickbaiting ist … Bin ich mal gespannt. “YouTube hat mich krank gemacht.” Ja, das ist nicht schlecht.
– Ja? Das ist wirklich nicht schlecht, weil das ist
wirklich sehr dramatisch. Dann denken die Leute:
Wie kann ich YouTube krank machen? Dann denken die, okay,
da klicke ich drauf. Also dieses Bild hier. “YouTube hat mich krank gemacht.” Wollen wir mal sehen,
wie es nachher im Kanal ist. Mal gucken, wie es ankommt. Sehr cool. Ihr wisst, es war nicht meine Idee,
er ist schuld. Daumen hoch für Kelly. Ich fand es wahnsinnig cool,
wie ehrlich sie mit mir war. Was ist mit euch, macht ihr euch Gedanken darüber, wie
es den Leuten vor der Kamera geht? Schreibt mir das
mal in die Kommentare. Untertitel: ARD Text
im Auftrag von Funk 2019

100 thoughts on “Kelly MissesVlog: YouTuberin hatte Nervenzusammenbruch | Was macht Fame mit uns? Folge 2”

  1. Was ist mit euch? Macht ihr euch Gedanken darüber, wie es den Leuten vor der Kamera geht? Schreibt es mir in die Kommentare!

  2. Ich glaube, Kelly bräuchte einen Assistenten oder eine Assistentin, mit der sie sich austauschen kann, die ihr bei vielem hilft etc.. Das was sie so belastet, kann auch einfach das überwältigende Gefühl "Ich muß ALLES alleine machen" sein und wenn man dann mal Tage ohne geniale Idee hat, kriecht die Verzweiflung hoch. Das würde aber ganz vielen so gehen und auch wenn sie das Gesicht ihres Youtube-Kanals ist, würde es vermutlich helfen die Last des Daily Doings und der täglichen Motivation auf mehrere Schultern zu verteilen.

  3. Nein nicht YouTube hat sie krank gemacht. Sie hat sich selbst krank gemacht. Klar ist das eine Entwicklung, ein Prozess. Aber es liegt doch in der Person selbst. Ich sehe es als Chance die wirklichen Dinge im Leben zu erkennen. Alles ist zu was nütze.

  4. Ich drehe schon durch wenn ein Typ mir nach zwei Tagen keine Nachricht mehr schreibt, kann Kelly voll gut verstehen. Alles was sie gesagt hat konnte ich nachvollziehen, danke Frank dafür dass wir einen Einblick über diverse Themen haben durften.!

  5. Ich finde, dass der Job einfach unterschätzt wird. Das ist extrem schade. Auch wenn es meistens vielleicht nicht körperlich anstrengend ist, kann es aber psychisch anstrengend sein. Es ist schade, dass die meisten Youtuber nicht ernst genommen werden, da sie ja eigentlich eine wichtige 'Aufgabe' mit ihrem Job erfüllen. Sie helfen so vielen Jugendlichen mit dem, was sie machen. Und dafür sollten die Eltern auch mal dankbar sein. Oft machen ja sogar die Youtuber die 'Aufgaben' der Eltern, indem sie über verschiedene Themen aufklären.

  6. Sorry, sie tut mir am wenigsten leid von allen. Sie kann jederzeit aus dem YouTube-Game aussteigen und arbeiten gehen. Jemand im Niedrig Lohn Sektor kann das nicht. Der kann nicht noch weiter runter.

  7. Das ist ja normal, es ist ihr Lebensunterhalt und wenn kein Video kommt is das wie nicht zur arbwir zu kommen und gekündigt zu werden

  8. Menschen arbeiten 10 Stunden täglich bei Sonne und Regen auf einer Baustelle um ihre Familien zu versorgen. Drecksarbeit ! Und hier machen sich Leute psychisch kaputt wegen paar billigen YouTube Videos ! Willkommen 2019 ! Die Welt benötigt einen Neuanfang

  9. Die armen Youtuber… muss echt hart sein.

    Mein Tipp: Fangt an auf Twitch zu streamen… dann könnt ihr die kiddies, gleich nach ihrem Taschengeld Fragen, anstatt es nach und nach zu leechen.

  10. So lächerlich und peinlich. Verdient gefühlt mehr als ein Chefarzt ohne irgendeinen Abschluss mit Videos im Internet und heult hier rum. Hoffe so sehr die fällt mal von ihrem hohen Ross runter und kommt mal wieder klar auf ihr Leben. Anstrengung und Stress kennt die alte nicht… "Psychische Probleme" Ja die hat sie. Aber anders als die denkt.

  11. Ich habe selbst einen (verhältnismäßig kleinen) Kanal [nicht dieser Account hier] und mir kommt das bekannt vor. "Ich brauche dringend eine Idee!", "Die Aufrufzahlen gehen zurück, ich muss etwas tun!" und jahrelang ohne Pause dieser selbstgemachte Druck, regelmäßig Videos zu machen. In meinem Fall gibt es jedoch einen entscheidenden Unterschied: Ich lebe nicht davon, es geht mir nicht um's Geld. Die Erfahrung hat mir aber gezeigt, dass alleine die Zahlen, die "Anerkennung" schon einen großen Einfluss auf die Psyche haben können.
    Die Abhängigkeit vom allgegenwärtigen "Youtube-Algorithmus" ist schon eine merkwürdige Sache…

  12. Herzlich Willkommen im Leben, als Selbstständiger! Jeder der nicht im Angestelltenverhältnis ist kennt die nervlich Beanspruchung.

  13. Meine Mutter ist Intensivfachschwester. Dadurch das ich erlebt habe wie hart der job ist, kann ich sie nur verstehen aber nicht unterstützen mit ihrem "Youtuber Nervenzusammenbruch" Video.

  14. Selbstständiges arbeiten
    Überdurchschnittlich gute Bezahlung
    Wenig Stress (wenn man es richtig macht)

    Das ist natürlich schlimm.
    Komisch, dass ganz oft (Lifestyle) Youtuber Burnout oder ähnliches bekommen, die vergleichsweise zu viel aktivieren Youtubern eig. Sehr wenig machen.

    Vorallem ist es immer sehr geil zu sehen, WIE dann damit umgegangen wird.
    Es gibt einmal den informativen Weg für die Zuschauer und dann noch den "ich schlachte selbst das noch aus" Weg, den komischerweise immer genau diese Lifestyle Youtuber wählen.
    Was für ein Zufall…

    Realtalk:
    Jeder normal arbeitende Mensch hat es zu 99% schlimmer als ein Fulltime Youtuber.
    Bei "normalen" Menschen ist die Arbeitszeit höher, die Bezahlung schlechter, viel weniger finanzielles Polster vorhanden und der Job ist wahrscheinlich quälender als quasi selbst zu entscheiden worüber man content bringt und jeden Tag mehr oder weniger machen zu können was man will.
    Und wenn einen das alles so sehr stresst, sollte man vllt. Einfach wieder ins normale Leben zurück kehren um mal wieder auf den Boden der Tatsachen zu kommen.

  15. Ich denke mal Youtuber und Youtuberinnen sind die letzten Menschen die sich aufgrund ihrer Einnahmequelle beschweren sollten…

  16. Ist nicht euer ernst das ihr diesen Scheiß wieder aufgreift um Klicks zu Kassieren? (Und einzig Klicks sind der Grund für diese Aufgewärmte Suppe!) Ist das etwa der Qualitäts Journalismus der Öffentlich-rechtlichen? 🤨

  17. Junge andere menschen haben nichts und heulen nicht rum und die heult rum ööhöhöh depression öhh halt deine kack fresse

  18. Ich glaube, dass dieser Druck, den Kelly spürt, nicht nur bei Youtubern vorkommt. Das ist ein Phänomen, was bei vielen Millennials auftritt. Wir sind in einer Generation, die was bewegen, sich selbst verwirklichen und weiterkommen will. Und das ist ein Druck der von außen erstmal kommt, wir ihn aber so verinnerlichen, dass wir uns diesen Druck irgendwann dann noch selber machen. Ich bin keine Youtuberin, aber das alles, was Kelly beschreibt, sehe ich jeden Tag bei Freunden und auch bei mir. Ich habe das Gefühl, man ist langsam in der Generation Burnout.

  19. Frank was kommt für ein Video von Taubertal 😅kommt das demnächst und warum warst du nur kurz auf der Bühne?

  20. Interessanter Beitrag 😊
    Schade um Sie, man sieht wieder daran, wie süchtig man nach Aufmerksamkeit werden kann.
    Und dann gibt es so viele YouTuber mit Panikattacken und Druck.

    Alles im Leben hat eben zwei Seiten der Medaille.

  21. Was soll das ganze, keiner zwingt die Leute Youtuber zu sein, macht ein Abschiedsvideo und lernt einen anständigen Beruf. Aber lieber heult man vor der Kamera rum, damit man Mitleid bekommt für die unterdurchschnittlichen Arbeitsstunden pro Woche die man für Videos aufwendet. Alles jammern auf hohem Niveau.

  22. Omg Kelly tut mir soo leid 😔❤️ sie ist so eine starke Frau und ich gucke ihre Videos nicht wegen dem thumbnail oder dem Titel sondern einfach nur weil es ein neues Video von Kelly gibt. Egal wie lange sie zwischen durch Pause macht wenn ein neues Video kommt dann bin ich glücklich! Danke das es dich gibt Kelly!🏅❤️

  23. "Würdest du von dir sagen, dass du >>Fame<< bist?"
    "Würdest du von dir sagen, dass du >>Famous<< bist?"
    I fixed this for You.

  24. Wenn der Beruf einem schadet, sollte man den schnellstmöglich wechseln. Eigene Gesundheit steht im Vordergrund. Vorallem wenn einem bewusst ist, das man seit Jahren leidet.

    Aber anscheinend ist manchen das Geld halt doch wichtiger lol

  25. Die tante ist so nervig und so Aufmerksamkeitsgeil das man im strahl kotzen könnte frag mich echt was für ein irrer sowas guckz

  26. Ich glaube als selbstständiger macht man sich selbst so den Druck es zu 100%perfekt machen zu wollen,das man darunter zusammen bricht😔

  27. Bei über 500.000€ Jahreseinkommen muss man schon auch Arbeiten liebe Kelly und dann muss Sie soviel Reisen die Arme und Produkte vorstellen …und dann 50.000€ dafür bekommen …ach Sie ist so Arm dran..

  28. ihr hättet eine viel interessantere und authentischere person nutzen können. ich finde es unfair, für solche hampelmänner das budget zu verbraten. sie hat genug geld um sich sogar einen privaten therapeuten zu leisten. das können die wenigsten.

  29. Ganz ehrlich viele haben den Traum YouTube Star zu werden. Sie hat es erreicht und nörgelt rum.Da muss man halt auch mal durchziehen und sich nicht so anstellen. Ist halt auch ein Job, wo man arbeiten muss.

  30. Wenn sie enormen Druck verspürt, depressive Phasen dadurch durchläuft und darunter leidet, – steht es ihr doch auch frei etwas zu ändern. Oder nicht? Ich will nicht gemein klingen, aber ihre (die paar die ich gesehen habe) Videos sind nicht sonderlich kreativ. Und man merkt, sie versucht krampfhaft albern und ausgelassen zu wirken. Natürlich macht das krank. Aber nur alleine damit in die Öffentlichkeit zu gehen, bringt nichts. Sie selbst kann nur etwas daran ändern. Ich denke, Menschen die wirklich sich kreativ auf Youtube ausleben, ihren Interessen nachgehen und sich nicht an Klicks und finanziellen Wert aufhängen. Nebenher noch ein normales Leben führen und gefestigt sind, können auch nicht daran zerbrechen. Sie spiegelt zwar perfekt die Gesellschaft wieder, aber der Schritt der darauf folgen müsste, den traut sie sich nicht. Und das lässt sie unheimlich schwach wirken. Bitte wirklich nicht böse gemeint! Nur meine ehrliche, unwichtige Meinung.

  31. Was für eine lächerliche Frau. Erwachsen werden, Hände schmutzig machen. Wer ausgelastet ist, hat keine Zeit für Psychosen. Aber das ist eine bekannte und beliebte Masche, um vorzubeugen, falls es mal nicht mehr laufen sollte.

  32. Ich denke Kelly sollte Mal ein Video machen mit dem Thumbnail "Ich arbeite Mal 48 Stunden die Woche" oder "Ich als Bäckerei Lehrling". Das wäre ja total verrückt wenn sie Mal wirklich arbeiten würde.

  33. Ihr wollte mir dich nicht ernsthaft klar machen, dass Youtuber 9 Stunden am Tag arbeiten, würde mich sogar wundern, wenn die täglich was machen würden, wenn man sich so von den meisten Mainstream Youtubern den Inhalt anschaut, scheint da auch kein hoch kreativ Video raus

  34. Die Erfahrung war sicher nicht angenehm. In der "Steinzeit" vor Youtube gab es das aber auch, z.B. in diesem Lied von Mary & Gordy "dokumentiert": Es ist nicht leicht ein Clown zu sein!! https://www.youtube.com/watch?v=623IN8_L22s (leider keine originale Aufnahme zu finden; es gibt noch weitere Lieder zu diesem Thema "Clowns, die nicht lachen können"…)

  35. An die negativen: Wenn man sich etwas aufgebaut hat schmeißt man das n7cht einfach weg. Das tut niemand. Ihr Besserwisser

  36. Ja mei, es gibt leute die arbeiten 8 Stunden und das 5 Tage in der Woche. Und es gibt Leute die sitzen zuhause rum und bringen 1 Video die Woche.

  37. Kommt davon wenn man nicht an der eigenen Persönlichkeit arbeitet und sich von der Welt wie ein Spielball hin und her kicken lässt

  38. Alter ist das abartig… erst mit YouTube Geld verdienen wollen und seinen Hintern für Klicks und Kohle verkaufen und dann am Ende rumheulen, weil das Leben ja ach so anstrengend ist… Mannomann ist das lächerlich… Die meisten YouTube-Leute machen am Anfang alles für Klicks, vermitteln keine werte sondern verkaufen sich als Mensch um schnell nach oben zu kommen und dann fangen sie an zu realisieren, dass das nicht der richtige weg ist…erst lockt das Geld einen und dann merken sie dass sie keinen Charakter haben… Dann kommt so nen Video online mit Burnout wo man rumheult, dass der Fame und die Kohle einem über den kopf wächst. Wenn man 10 Stunden aufm Bau arbeitet, seine Familie ernähren muss und nur Sonntags frei hat und das Geld grade mal reicht um mit den Kindern in den Urlaub zu fahren, frag ich mich warum du dich beschwerst?! Die Meisten Youtuber (18-25) waren noch NIE richtig arbeiten und fangen an zu motzen, sobald sie einen kleinen Shit-Storm abbekommen… Also ich bin raus bei sowas… Kinderkacke…. Wenn es einem schlecht geht, dann such dir bitte Hilfe aber alles immer so öffentlich dazustellen und rumzuheulen ist echt Kindergarten…..REAL-TALK… Und dann noch Mitleid wollen….ganz ganz armselig….Arme Kelly….

  39. ich beneide die YouTuber wirklich nicht, wir sehen ja nur ein paar Minuten Video aber wieviel Arbeit dahinter steckt und dieser Druck, das naechste Video rechtzeitig hochzuladen. Ich sitze manchmal 6h um einen 8min Vlog zu schneiden. Ziemlich schnell gemerkt, das man auch staendig im Kopf hat, was man noch drehen kann. Man schaltet wirklich nie richtig ab und kann die Momente gar nicht mehr genießen. Von daher, lieber als Hobby, fuer mich waere das kein Traumberuf. Ich sehe das auch als keine sichere Zukunft, YouTube kann doch mal eben dein Konto schliessen und dann?

  40. Interessant. Meine Lieblingsyoutuberin und einer meiner Lieblingschannels.. über ein wichtiges Thema.. Danke ♡

  41. Spannendes Thema – Danke Kelly und Frank für dieses Video. Aber warum nicht der Titel den Frank vorgeschlagen hat?

  42. natürlich ist nicht immer nur alles schön. aber genau das ist ihr produkt. genau das verkaufen sie. und sie haben sich das verdammt nochmal ausgesucht. ich habe kein mitleid für durch eigenes handeln entstandene probleme. sie hätte jederzeit die reißleine ziehen und nen normalen job machen können. das ist der fakt, der ist sachlich, der ist real und nicht zu verleugnen.sie hat sich das selbst aufgehalst und da kann sie noch so winseln und wimmern, das ist ihre eigene schuld.

  43. Ich habe kellys videos seit Jahren geguckt, wirklich seit fast von Anfang an. Und ich hab sie immer gefeiert und ihre Videos gerne geschaut. Aber ihr Nervenzusammenbruchsvideo fand ich so komisch, dass ich mir ihre weiteren Videos irgendwie nicht mehr geben konnte. Dass man eine Speicherkarte verloren hat, auf der stundenlange Arbeit war, ist absolut kacke, keine Frage. Da darf man auch ruhig mal heulen. Aber als Argument zu nehmen, dass man ja 4 Tage hintereinander von 9 bis 18 Uhr (was übrigens 9 Stunden sind) gearbeitet hat, und das einen so fertig macht, ist absolut lächerlich. Das ist ein völlig durchschnittlicher Arbeitstag, und dann waren es sogar nur 4 Tage, und nicht wie gewöhnlich 5. Da kann ich es nicht nachvollziehen, wie man dabei so eskalieren kann. Ich will damit nicht sagen, dass ich nicht denke, dass Youtube Arbeit ist. Ich hab auch schon viele Videos produziert und weiß wie viel Zeit in ein 10 Minuten video gesteckt wird. Aber sich in dem Ausmaß zu beschweren, dass man deutlich weniger als der Durchschnitt in einer Woche gearbeitet hat, kommt bei mir an wie das verwöhnte Prinzesschen…

  44. MIT DEM GESICHT VERSTEHE ICH DAS! MIT DEM GESICHT KÖNNTE ICH AUCH MORGENS NICHT AUS DEM BETT AUFSTEHEN! VOLL MIT SOMMERSPROSSEN UND FEMINISMUS IM GESICHT!

  45. Man muss halt regelmässig arbeiten und profesionell einen Plan aufstellen der nicht in Überarbeitung endet, wow. Der Rest ist nur eigener Druck den man aufbaut (sofern man kein Netzwerk hat).

  46. Bitte nicht!!!!!! Nicht Leuten eine Plattform geben, die eh schon im sozialen Mittelpunkt stehen! 🤦🏻‍♀️ Sie hat ein Burnout, Nervenzusammenbruch wegen ihrer Arbeit- also???

  47. Ich finde, die Leute heutzutage sprechen viel zu schnell von Depressionen, Burnout, etc. und sie verkompliziert vieles viel zu sehr. Anstatt sowas immer in die Öffentlichkeit zu tragen und so Aufmerksamkeit zu generieren, sollte man eher zum Arzt gehen? Im echten Leben machen die Menschen auch keine Videos, wenn sie mal ne Woche flach liegen. Viel zu viel Drama um nichts.

  48. Sehr schade, dass sie anscheinend keinen Familienrückhalt hat, wenn doch, ist es sehr sehr traurig, dass dieser ihr nicht mal ein Stop aufzeigte.

  49. Es gibt unendlich viele Angestellte die Überstunden ohne Ende machen, Selbstständige, die hart arbeiten, Mindestlohnleute die mehrere Jobs haben und quasi gar nicht mehr schlafen. Ich kenne genügend Leute für die diese Zeiten die sie da beschreibt das Paradies wären. Und ich hab auch mal Phasen in meinem Leben gehabt wo ich von Job zu Job zu Job gewechselt bin und nicht mehr zum Schlafen oder essen kam. Und ja, irgendwann bremst dich dein Körper aus oder du wirst klüger/erwachsener und möchtest es dir selbst nicht mehr antun und fährst in ein funktionierendes System zurück… aber sorry, das mag alles viel Arbeit sein aber es kommt sehr darauf an was man macht und wie man die Zwischenräume nutzt und das ist nicht Problem des Jobs sondern eigene Einstellung.
    Mein Job erlaubt mir nicht mal ein 3 Minuten Gespräch zur Absprache mit den Kollegen manchmal – da ist keine Hin und Her Fahrerei die ich kurz zum Luft holen nutzen kann. Ich finde, sorry wenn ich das so sage, aber das ist jammern auf einem sehr hohen Niveau. Es ist in allererster Linie dein eigenes Problem und wenn ich das richtig verstanden habe ist Vergesslichkeit/Verlieren von Dingen die Wichtig sind in jedem Beruf schwierig, da können sich auch nicht alle hin stellen und den Chef voll weinen weil sie was krasses versemmelt haben.
    Sie hat noch nie was anderes gearbeitet, seh ich das richtig? Ich glaube ihr fehlt der Vergleich und ich glaube ihr fehlt auch die richtige Organisation und das richtige Mindset und ich glaube vor allem das sie von ihrer eigenen Medienwelt beeinflusst ist. Denn wenn man auch selbst ständig in die Heititeiwelt seiner Kollegen guckt meint man irgendwann die bekommen es besser hin als man selbst und fängt ab diesem Moment an sich stets selbst zu kritisieren. Wie als würde man sich jeden Tag mit nem supermodel vergleichen. Am Ende des Monats ist man dann, obwohl man es eigentlich besser weiss, nicht mehr so happy mit sich wie davor.

    Man kann sich gut optimieren und das sollten die Youtuber mal lernen. Auch was – wenn ich Zeiten habe wo ich 4x die Woche über 10h arbeite und noch Zeit für weitere 2 Videos nutze und diese Zeit sich ablöst mit Zeiten wo ich nur im Bett liege, dann ist die Statistik quatsch, dann muss man definitiv was umstrukturieren, denn an Zeit mangelt es einem nicht. Und viele machen YT als Hobby, neben ihrem Job. Es liegt also nicht an dem Beruf… würd ich mal sagen. Es ist eher ein Einzelfall von Leuten die ihr Handwerk gelernt haben aber vergessen haben das auch sie am Ende des Tages nur ein Arbeitswerkzeug sind das man hegen und pflegen muss. Man kann krank werden und traurig sein und all das, aber es hat nichts mit dem Job zu tun, sondern damit das man im Organisatorischen oder in der Selbstfürsorge nen Fehler drin hat.

  50. Super, dass sie so ehrlich darüber spricht, geht bestimmt ganz vielen Youtubern so. Sind einfach auch nur Menschen.

  51. Stell dir vor, du hast ein Burnout NACH einer schlimmen Kindheit voller brutalster Gewalt und jahrelang einer 90 Stundenwoche, mit einem Doppelstudium und einem Vollzeitjob mit RICHTIGER stressiger Arbeit, mit 13 Stunden pendeln in Öffis die Woche, mit Mobbing und extremen Druck, teilweise mit nur 1einhalb Stunden Schlaf, Psychiatrieaufenthalt ect… ein Nervenzusammenbruch ist mal GANZ WAS ANDERES!!!! Mädchen, werd erwachsen!!! hol dir Johanniskrautkapseln, meditier ne Runde und mach dir einen grünen Tee!!

  52. Stell dir vor, du hast ein Burnout NACH einer schlimmen Kindheit voller brutalster Gewalt und jahrelang einer 90 Stundenwoche, mit einem Doppelstudium und einem Vollzeitjob mit RICHTIGER stressiger Arbeit, mit 13 Stunden pendeln in Öffis die Woche, mit Mobbing und extremen Druck, teilweise mit nur 1einhalb Stunden Schlaf, Psychiatrieaufenthalt ect… ein Nervenzusammenbruch ist mal GANZ WAS ANDERES!!!! Mädchen, werd erwachsen!!! hol dir Johanniskrautkapseln, meditier ne Runde und mach dir einen grünen Tee!!

  53. Ich finde es eine Frechheit, dass sich Menschen in den Kommentaren in ihre Gesundheit einmischen. Im Internet kann mans ja machen. Wenn sie darunter gelitten hat, ist es ein Problem. Ende. Muss euch ja auch nicht interessieren, dann schaut verdammt nochmal das Video nicht. Ich hab Jahre gebraucht mir Hilfe zu holen weil Menschen wie hier zu mir gesagt haben "ist nicht so schlimm, nur ne Phase, nur ein schlechter Tag".

  54. Das Video suggeriert, dass Selbständigkeit was Schlechtes ist.

    Am Besten multipliziert man sich im Strukturvertrieb.

  55. Sorry, aber was ist das für ein Beitrag? Was soll er mir sagen? Das eine kleine Gesellschaft von Menschen Probleme hat, die in unserer Leistungsgesellschaft schon lange bekannt ist? Für mich ist das hier einfach nur Werbung, Selbstmitleid und es hat überhaupt keinen Mehrwert. Wenn Kelly so große Probleme mit ihrem "Fame" und ihrer "Arbeit" hat, dann kann sie sich auch zur Ruhe setzen und was anderes machen. Niemand zwingt sie dazu Youtuberin zu sein.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *